CETA, TTIP, TISA stehen auch vor Brühl Unterschriftensammler werden

Startseite

Aktuelles

Infos

Aktionen

Projekte

Partner

Kontakt


Der Bote verkündet das Zeitalter der neuen Flügel

Kunstausstellung von Dr. Horst Meyrahn

Die Ausstellung setzt sich künstlerisch mit den geplanten Freihandelsabkommen auseinander und versucht mittels der Bilder einen kritischen Blick auf die geplanten Freihandelsabkommmen Ceta, TTIP und TISA zu lenken.

Der Bote verkündet das Zeitalter der neuen Flügel
Zerschlagung der eigenen Souveränität

Inspiriert durch Presseinformationen zu den Themen Freihandelsabkommen (TTIP, CETA, TISA) hat sich Horst Meyrhan mit einzelnen Aspekten der Abkommen in Bildern auseinandergesetzt.

Was die EU im Namen ihrer Bürger hier plant, geht weit über das hinaus, was man sich gemeinhin unter "Handel" vorstellt.
Verfolgt man die Berichte in der Presse, hat es den Anschein, dass kommunale Dienstleistungen, Produkt-, Umwelt- und Sozailstandards nicht mehr als Errungenschaften, sondern als Zugangsbarriere für auswertige Anbieter betrachtet werden.

Dank der Bereitstellung der Scheunen-Galerie durch die Stadt Wesseling konnten wir die Ausstellung vom 18.4.-28.4.2015 in der Scheunen Galerie Wesseling zeigen.

Die Vernissage fand am 18. April 2015, dem globalen Aktionstag gegen die Freihandelsabkommen statt. In den zwei Wochen der Ausstellung konnten wir viele interessierte Besucher begrüßen.

Dr. Horst Meyrahn bei der Finissage
Dr. Horst Meyrahn bei der Einführung in die Ausstellung Erwin Esser und Nicole Wilhelmi als aufmerksame Zuhörer

Zur Eröffnung betonte der Wesselinger Bürgermeisters, dass die Verwaltung einen strengen Blick auf die Verhandlungen werfen wird und dagegen protestieren will, falls in die kommunale Daseinsvorsorge eingeschränkt würde. Danach folgte die Führung des Künstlers durch seine Werke. In ihnen führt er die befürchteten negativen Aspekte der Abkommen aus und geht kritisch mit den Argumenten der Fürsprecher um.

Wir suchen noch nach weiteren Räumlichkeiten, um die Ausstellung auch in Zukunft wieder zeigen zu können. Wenn Sie eine Möglichkeit kennen, kontaktieren Sie uns bitte!